5AHITN 2014/15
Openflow
In diesem Projekt wurde das OpenFlow­Protokolls auf die Eignung zum Einsatz in Echt­Netzwerken untersucht und praxisrelevante Szenarien mit dem Produkt Mininet der University of Stanford simuliert.
Einleitendes Bild: Openflow
Allgemein

In diesem Projekt wurde das OpenFlow­Protokolls auf die Eignung zum Einsatz in  Echt­Netzwerken untersucht und praxisrelevante Szenarien mit dem Produkt Mininet der University of Stanford simuliert.
 
Das Projekt dient der schulischen Wertschöpfung.
 
 
OPENFLOW

Dank des neuen Protokolls OpenFlow kann man Software von Hardware im Bereich der
Netzwerktechnik trennen und dieses Projekt dient dazu diese Technologie zu erforschen und
Unterrichtsaufgaben in diesem Rahmen zu erstellen. Zu dem Protokoll gehört auch das noch
in Entwicklung stehende OpenSource Tool OpenDayLight, wo modular Teile hinzugefügt
werden können um den Controller zu erweitern. Die Nutzung des Tools Wireshark zum
Analysieren des Protokolls wird untersucht.
 

MININET

Mit dem Tool Mininet kann in einer Linux Umgebung ein virtuelles Netzwerk erstellt werden
bei dem alle realen Szenarien ausgetestet werden können. Mit dem Programm realisieren wir
eine virtuelle Umgebung wo Schüler wie in einem Labor Übungen durchführen können. Teil
davon ist das Protokoll OpenFlow zu verstehen und es nutzen zu können. Das Erlernen, wie
Mininet, im Zusammenhang mit OpenFlow funktioniert, ist ein Kernaspekt des Projekts.
POX Als Alternative zum OpenDayLight Controller, gibt es den flexiblen Controller POX, der mit der
Programmiersprache Python funktioniert. Mit dem Controller sind praxisnahe Beispiele im
Bereich der Netzwerktechnik möglich, wo zum Beispiel erlernt wird wie eine MAC­Tabelle im
Switch funktioniert. Teil der Projektarbeit ist das Erlernen und Dokumentieren wie der POX
Controller funktioniert, um dadurch praktische Übungen für Schüler zusammenzustellen.

Projektbeteiligte Personen

TEAM

Alexaner Hurbean
Raffael Tomesek


PROJEKTBETREUER

DI Christian Achammer