2AHITN 2019/20
Dialog im Dunkeln
Ausgrenzung und Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt
Einleitendes Bild: Dialog im Dunkeln

In Anlehnung an die Klassenlektüre „Kein Platz für Idioten“ von Felix Mitterer haben wir (2AHITN) uns in diesem Semester mit den Themen Ausgrenzung und Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt auseinandergesetzt. Besonders heiß wurde, im Zuge der Schüler*innenvertretungswahl, die Ampelregelung vor der Schule diskutiert. Gemeint ist damit, der Wunsch von Schüler*innenseite, die Zeit der Schaltung zu verlängern, damit Schüler*innen mit Behinderung mehr Zeit haben, die Straße zu überqueren. Im Zuge dessen ist der Wunsch der Schüler*innen aufgekommen, sich in die Lage von blinden Menschen zu versetzen, weswegen wir an einer Führung im „Dialog im Dunkeln“ teilgenommen haben. Besonders gefreut hat uns die Tatsache, dass unser Guide selbst Absolvent des SZU aus den 80er Jahren gewesen ist.